Montag, 23. Mai 2016

"Manchmal wünschte ich mir, dass alles einfacher wäre." (Woche 20 {16.5. - 22.5. } )

Hallo, ihr da draußen! Wieder ist eine Woche rum und wieder ist ein Wochenrückblick da. Buch-Reviews kommen auch bald wieder und auch andere Dinge. Seid also gespannt.
 
gefreut: Ich war zweimal die Woche laufen. Whoop, whoop. Beim ersten Mal bin ich fast gestorben und habe mich gefragt, warum ich dies tue. Jedoch beim zweiten Mal ging alles viel einfacher, schneller und ich fühle mich danach einfach mega gut. 
Außerdem habe ich mich gefreut, dass M. beim Fußballspiel meines Bruders dabei war. Auch wenn mein Bruder verloren hat, hat es Spaß gemacht. Witzig ist, dass wir von einem anderen Vater angesprochen wurden, welcher unserer wäre und M. voller Stolz die Trikotnummer von J. gesagt hat. Schön, dass man denkt, wir wären eine kleine Familie.
geärgert/ geweint: Wieder über die Menschheit und dass mein Papa wieder im Krankenhaus liegt.
gekauft: -
gelesen/geguckt: Gelesen: Die rote Königin # 1 von Victoria Aveyard (S. 226)
Geguckt: Game of Thrones 6. Staffel 4. Folge und den Tatort von Sonntag (nur damit ich live ermitteln kann. Die neue Tatortapp macht echt Spaß).
gedacht: "Manchmal wünschte ich mir, dass alles einfacher wäre."
gehört: Spotify Podcast "Fest & Flauschig" von Jan Böhmermann und Olli Schulz
gewünscht: Das Gedanken und Wünsche wahr werden.
EVENTS: Street Food Markt
Street Food Markt: Eigentlich eine tolle Idee und perfekt für mich. Sehr viel Essen und so viel leckeres Essen. Mist ist das, wenn man bei Stoßzeiten dahin geht und man selbst Menschenmengen nicht wirklich mag. Viel zu lange Schlangen, kaum Sitzgelegenheiten, kein Essen gehabt und enttäuscht wieder gegangen.

Außerdem habe ich am Dienstag meine Bachelorarbeit abgegeben. Wurde feierlich mit Bier und Pizza begossen. 
 

Was habt ihr die Woche gemacht?
Eure Katha  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen